1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Beruflicher Wechsel in ein anderes Bundesland

Für den Wechsel in den Schuldienst eines anderen Bundeslandes stehen Ihnen zwei Wege offen:

a) Teilnahme am Lehreraustauschverfahren zwischen den Bundesländern
Allgemeine Informationen zum Verfahren finden Sie unter:

Soweit ein Tausch zwischen den beteiligten Ländern vereinbart wird, erfolgt der lückenlose Wechsel in den Schuldienst des anderen Bundeslandes jeweils zum Haupttermin 1. August oder zum Halbjahrestermin 1. Februar. Der Antrag auf Teilnahme am Lehreraustauschverfahren muss spätestens sechs Monate vor dem gewünschten Wechseltermin bei der Personal führenden Stelle eingereicht werden. Für konkrete Auskünfte setzen Sie sich bitte mit dem Personalreferat Ihres zuständigen Standortes des Landesamtes für Schule und Bildung Ihrem zuständigen Standort in Verbindung.

b) Bewerbung um Einstellung in den Schuldienst des jeweiligen Bundeslandes
Informationen zu den Einstellungsverfahren der Bundesländer finden Sie unter:

Verbeamtete Lehrkräfte können sich mit einer Freigabe ihres bisherigen Dienstherrn für den Schuldienst  in ihrem Wunschbundesland bewerben und gemäß § 15 Abs. 1 BeamtStG statuswahrend versetzt werden.

Angestellte Lehrkräfte können sich in ihrem Wunschbundesland bewerben und bei einer entsprechenden Einstellungszusage einen Aufhebungsvertrag mit ihrem bisherigen Arbeitgeber anstreben oder kündigen.

Marginalspalte

Themenbereiche

Sie befinden sich hier im Verwaltungsbereich. Über folgende Links gelangen Sie zum:

mit den Bereichen

Formularservice

Bewerbungsunterlagen für Absolventinnen und Absolventen der Lehrerbildungseinrichtungen des Freistaates Sachsen sowie für andere Bewerber finden Sie hier.

Datenschutz

Datenschutzrechtliche Informationen zur Bewerberdatenverarbeitung

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus