1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeitschrift »KLASSE«

Die Zeitschrift »KLASSE - Das Magazin für Schule in Sachsen« ist eine Zeitschrift für Lehrkräfte, Eltern und alle anderen an Bildung Interesssierten in Sachsen.

Sie sind eingeladen, diese neue Zeitschrift aktiv mitzugestalten. Schreiben Sie uns Ihre Themenwünsche, Kritik und Lob, am besten per E-Mail an klasse@smk.sachsen.de. Natürlich können Sie auch das Telefon oder den klassischen Weg per Brief nutzen. Für Ihre Mitarbeit schon im Voraus vielen Dank!

Ausgabe 2/2016

Es ist beeindruckend, was viele Lehrer und Schüler neben der eigentlichen Unterrichtsarbeit leisten. Genau das soll mit dem Sächsischen Schulpreis gewürdigt werden. Um diese Projekte genauer vorzustellen, sind die Projekte der zehn Schulen, die es in die Endauswahl des Sächsischen Schulpreises 2016 geschafft haben, Titelthema der KLASSE 2/2016. 

Außerdem in dieser Ausgabe: Ein Tag in Bildern - Wir begleiten das DaZ-Lehrerteam der 138. Oberschule in Dresden durch seinen Arbeitstag und zeigen dabei die drei Stufen der Integration. Nicht zuletzt stellen wir die Frage: Wie sieht es bei all der Arbeit eigentlich mit der Gesundheit der sächsischen Lehrer aus? Diese Frage beantwortet uns im Interview Dr. Guido Prodehl vom Zentrum für Arbeit und Gesundheit Sachsen.

Ausgabe 1/2016

Das Gesetzgebungsverfahren für das neue sächsische Schulgesetz hat begonnen und damit die Gelegenheit für jeden, sich einzubringen und selbst am Gesetz mitzuarbeiten. Deshalb beschäftigt sich diese Ausgabe der KLASSE allein mit der Schulgesetznovelle. Zu finden sind neben den wesentlichen Änderungen auch Meinungen und Hintergründe zum Gesetzentwurf. Die Kultusministerin kommt dabei genauso zu Wort wie Schulpraktiker und Elternvertreter. Die KLASSE zeigt außerdem, wie sich jeder aktiv einbringen kann, sei es vor Ort oder online unter www.schulgesetz.sachsen.de.  

2015

Ausgabe 4/2015

Die KLASSE Ausgabe 4/2015  hat zum Titel: „Guter Start? Wie Herkunft und Bildung zusammenhängen und wo Schule an ihre Grenzen stößt.“ Der Einfluss der sozialen Herkunft auf den Bildungserfolg ist zwar in Sachsen bundesweit am geringsten, dennoch spielt das Elternhaus auch zwischen Görlitz und Plauen eine Rolle. Schon bei den Grundschülerngibt es Entwicklungsrückstände, die trotz aller Anstrengungen durch die Lehrerinnen und Lehrer nicht wettgemacht werden können. 

Ausgabe 3/2015

In unserer Titelgeschichte lernen Sie Florian kennen, der im Scheinwerferlicht für seinen ersten Auftritt als Zauberer in einer Zirkusmanege probt. Dass Florian geistig behindert ist, ist für seine Mitschüler kein Thema mehr. Er gehört dazu. Sein Besuch der Grundschule Niederlößnitz ist Teil des Schulversuchs „ERINA“. Seit drei Jahren werden so im Freistaat Sachsen an 26 verschiedenen Schulstandorten Erfahrungen mit inklusivem Unterricht gesammelt.

Ausgabe 2/2015

In sächsischen Schulen lernen derzeit rund 29000 Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund. Sie kommen aus über 127 Ländern. Seit nunmehr über 20 Jahren eröffnen Lehrerinnen und Lehrer Kindern von Zuwanderern den Zugang zu einem für sie neuen Land. Die KLASSE Ausgabe 2/2015 steht unter dem Titel: "Wir gehören dazu!"- 10 Antworten zum Thema Migration und Schule.

Ausgabe 1/2015

2014

Ausgabe 2/2014

Gute Bildung ist heute weit mehr als bloßes Faktenwissen, guter Unterricht mehr als reine Wissensvermittlung. Deswegen kommt der Entwicklung von Kompetenzen eine bedeutende Rolle zu. Mit dem Aufbau und der Stärkung von Kompetenzen beschäftigt sich unsere Titelgeschichte in dieser KLASSE-Ausgabe. Unter der Überschrift »Selbst ist das Kind!« zeigen wir, wie Unterricht dazu beitragen kann, verschiedene Kompetenzen zu fördern, und Schüler befähigt werden, die Herausforderung einer neuen Aufgabe anzunehmen.

Ausgabe 1/2014

Große Chancen für kleine Schulen: Ab dem kommenden Schuljahr soll es im ländlichen Raum keine Schulschließungen mehr geben. Mit jahrgangsübergreifendem Unterricht könnten ländliche Schulstandorte gesichert werden. Für unsere Reportage haben wir Schulen besucht, die schon jahrgangsübergreifend unterrichten. Zudem stellen wir eine Grundschule vor, die ab dem kommenden Schuljahr die Jahrgangsmischung umsetzen möchte.

Außerdem in dieser Ausgabe: Zum Thema Facebook, neue Medien und Co. ist im Heft ein Interview mit dem sächsischen Datenschutzbeauftragten Andreas Schurig. Das vollständige Interview mit weiteren Fragen finden Sie hier:

2013

Ausgabe 3/2013

Gemeinsam stark: Lehrer sind Solisten im Klassenraum. Im Lehrerzimmer sollten sie aber als Teamplayer agieren. Denn das trägt zum Erfolg in der Schule bei. In der Titelgeschichte gehen wir der Frage nach, wie Zusammenarbeit in der Schule gelingen kann. Dafür waren wir an der Grundschule am Knappensee Lohsa und im St. Augustin Gymnasium Grimma. Außerdem finden Sie im Heft den Erfahrungsbericht einer jungen Förderschullehrerin, die für den Job nach Görlitz gegangen ist. Neu im Magazin ist unser KLASSE Fragebogen. Lassen Sie sich einfach überraschen!

Ausgabe 2/2013

Dass in Sachsen Lehrer gebraucht werden, ist kein Geheimnis. Bis zum Jahr 2030 werden 75% der derzeit unterrichtenden Lehrer in den Ruhestand gehen. Sachsen steht also vor der Herausforderung, diese Lücke zu füllen. Viele der Lehramtsstudenten und Referendare sehen sich derweil vor der Entscheidung, ob sie für Praktika oder das Referendariat in eine andere Stadt gehen oder in den ländlichen Raum. Die Entscheidung ist nicht leicht zu fällen.

Die KLASSE-Redaktion hat sich deshalb fernab vom Stadtlärm ins beschauliche Erzgebirge begeben und nachgehakt, was junge Lehrer beziehungsweise solche, die es werden wollen, dazu bewegt, sich in den ländlichen Regionen Sachsens niederzulassen.

Welche Vorteile das Unterrichten auf dem Land für sie bringt und welche Erlebnisse sie mit dem ländlichen Raum verbinden, können Sie ab Seite 6 nachlesen. Doch nicht nur die Referendare stehen vor großen Aufgaben. Auch die Mentoren. Schließlich tragen sie enorm zur Ausbildung des Nachwuchses bei. Die Redaktion hat mit einer Mentorin gesprochen, die erzählt, wie sie zu ihrer Mentorinnentätigkeit gekommen ist, welchen Herausforderungen sie sich stellen muss und was ihr diese Tätigkeit bringt.

Ausgabe 1/2013

Jeder lernt anders. Aber wie soll sich individuelles Fördern im normalen Schulalltag konkret gestalten lassen? In einer Klasse voller Individuen? Antworten auf diese Fragen hat die KLASSE-Redaktion in dieser Ausgabe zusammengetragen. Die Autoren berichten, wie in den sächsischen Schulen an der Entwicklung der Unterrichtsqualität gearbeitet wird, wie sächsische Jungen und Mädchen ihren eigenen Weg zum erfolgreichen Lernen finden und welche Möglichkeiten zur Unterstützung angeboten werden.

2012

Ausgabe 2/2012

Bild: Juni 2012

Juni 2012

Bis zum Jahr 2030 gehen rund drei Viertel aller Lehrer, die derzeit in Sachsen unterrichten, in den Ruhestand. Wer sich jetzt für ein Lehramtsstudium in den benötigten Schularten mit den richtigen Fächern entscheidet, hat beste Aussichten, danach als Lehrerin oder Lehrer in Sachsen zu arbeiten. Das Themenheft der KLASSE stellt u.a. die vielfältigen Chancen im Lehrerberuf vor.

Ausgabe 1/2012

Bild: Januar 2012

Januar 2012

Google, Twitter, Facebook, Chats, Blogs, E-Learning – es ist heutzutage gar nicht so leicht, den Anschluss an die digitalen Welt des Web 2.0 zu halten. Die neuen Kommunikationsformen bergen Chancen, die jeder Einzelne für sich und seinen Unterricht nutzen kann, aber auch Risiken, die auf den ersten Blick kaum zu erkennen sind. KLASSE greift diese Themen auf.

2011

Ausgabe 2/2011

Bild: Oktober 2011

Oktober 2011

Sieben verschiedene Möglichkeiten gibt es in Sachsen, die Hochschulreife zu erlangen. In dieser KLASSE stellen wir Ihnen diese Wege vor.

Ausgabe 1/2011

Bild: April 2011

April 2011

Auf zur 3. Sächsischen Landesausstellung in Görlitz!

Vom 21. Mai bis 31. Oktober 2011 ist der Kaisertrutz in Görlitz Schauplatz der 3. Sächsischen Landesausstellung. Im Zentrum steht die bedeutende Handelsstraße "via regia", als eine der wichtigsten Ost-West-Verbindungen in Mitteleuropa im 19. Jahrhundert.

Die vorliegende Sonderausgabe der KLASSE stimmt auf einen Besuch ein und bearbeitet schülergerecht die Themen der Landesausstellung. Schulen finden Informationen zum Anmeldeverfahren, zu den Workshops und Lehrerfortbildungen. Im Mittelteil des Heftes sind Arbeitsbögen zum Heraustrennen.

2010

Ausgabe 3/2010

Bild: Dezember 2010

Dezember 2010

Projekte, Projekte, Projekte – trügt das Gefühl oder redet wirklich alle Welt davon? Aus dem Schulalltag sind sie nicht mehr wegzudenken. Oft machen sie den Schülern viel Spaß, vor allem die Teamarbeit findet großen Gefallen. Ist die Methode einfach nur im Trend oder steckt mehr dahinter? Was macht ein Projekt zum Projekt? Was bringen sie den Schülerinnen und Schülern?

Ausgabe 2/2010

Bild: Juni 2010

Juni 2010

Europa kostet nicht nur, sondern gibt auch jede Menge zurück: Das Themenheft verschafft einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten, die das Förderprogramm des Europäischen Sozialfonds (ESF) bietet.

Ausgabe 1/2010

Bild: März 2010

März 2010

Das Thema »Nachhaltigkeit« - ein sperriger und weitläufiger Begriff - steht im Mittelpunkt dieser KLASSE-Ausgabe. Die Vereinten Nationen sind sich sicher: Ökonomische, ökologische und soziale Ziele müssen miteinander im Einklang stehen. Und haben dafür die Dekade 2005 bis 2014 unter das Motto »Bildung für nachhaltige Entwicklung« gestellt.

Einige sächsische UNESCO-Schulen, die sich mit Fragen der Nachhaltigkeit und ihrer Vermittlung im Schulalltag besonders beschäftigen, werden vorgestellt.

2009

Ausgabe 3/2009

Bild: Dezember 2009

Dezember 2009

Passend zum Titelthema »individuelle Förderung« stehen in diesem Heft Schüler im Mittelpunkt. Stellvertretend für viele gute Beispiele in Sachsen haben wir junge Menschen fotografiert und sie gefragt, was sie gut können. Das Ergebnis sind sechs spannende Porträts von jungen Menschen, die auf ihrem Weg durch Lehrer, Sozialarbeiter und in maßgeschneiderten Projekten individuelle Unterstützung erfahren.

Ausgabe 2/2009

Bild: Juni 2009

Juni 2009

Die Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag der Bundesrepublik haben bereits begonnen und im Herbst begehen wir den 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution von 1989. Mit unserem Heft »20 Jahre Friedliche Revolution – Gelebte Geschichte im Unterricht« wollen wir zeigen, wie Schulen sich des Themas annähern können.

Ausgabe 1/2009

Bild: März 2009

März 2009

Stich- und Schlagworte wie Internet, CDROM, interaktive Medien, iPod oder Blackberry bestimmen zunehmend unsere Lebenswelt. Eltern und Lehrer sind nicht mehr die Einzigen, die die Lernerfahrung von Kindern und Jugendlichen bestimmen.

Kommunikationsmedien sorgen für den raschen Austausch von Ideen, Bildern und Erkenntnissen. Aber wie gehen wir damit um?

2008

Ausgabe 3/2008

Bild: November 2008

November 2008

Kultur hat einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Doch wie gelingt es, junge Menschen dafür zu begeistern? Die sächsischen Schulen bauen auf die kulturelle Bildung ihrer Schülerinnen und Schüler. Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Die aktuelle Ausgabe der KLASSE zeigt, wie vielfältig der Umgang mit Kulturangeboten im Schulalltag sein kann.

Ausgabe 2/2008

Bild: Juni 2008

Juni 2008

Ganz im Zeichen der Reform der gymnasialen Oberstufe steht diese Ausgabe der KLASSE. Denn nach den Sommerferien betreten die Elftklässler in Sachsen einen neuen Weg zum Abitur. Auf den Seiten 6 und 7 können Sie sich einen Überblick verschaffen, was sich mit der Reform an den Gymnasien alles ändert. Das KLASSE-Redaktionsteam war natürlich auch vor Ort und hat sich am Immanuel-Kant- Gymnasium in Wilthen von der Umsetzung an den Schulen ein Bild gemacht (Seite 4). Breitere Allgemeinbildung oder nur noch oberflächliches Faktenwissen? Mehr Wahlmöglichkeiten oder mangelnde Konkurrenzfähigkeit mit Schülern aus anderen Bundesländern?

Diese und noch viel mehr Fragen diskutieren wir mit Eltern-, Schüler- und Lehrervertretern in einem Werkstattgespräch über Chancen und Risiken der Reform.

Bevor die Reform ab dem Schuljahr 2008/2009 in die schulische Praxis übergeht, wünscht die KLASSE-Redaktion allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sommer, mit erholsamen Tagen in den Sommerferien, mit Zeit zum Durchatmen und Kraft schöpfen.

Ausgabe 1/2008

Bild: April 2008

April 2008

»Nur in einem gesunden Körper steckt auch ein gesunder Geist!« Dieses bekannte Sprichwort gilt einmal mehr für Heranwachsende. Kinder brauchen für ihre Entwicklung ausreichend körperliche Aktivitäten. Denn nur wer sich bewegt, bringt auch das Gehirn auf Trab. Für die Schule heißt es deshalb schon seit längerem: Lernen braucht Bewegung.

In dieser Ausgabe der KLASSE bringen wir die Schule in Bewegung und stellen Ihnen in unserem Praxisbericht das Humboldt-Gymnasium Radeberg vor, welches schon seit Jahren für mehr Aktivität im Schulalltag sorgt. Darüber hinaus hat Sachsen mit »Entdecke Deine Stärken« ein bisher bundesweit einmaliges Projekt zur Bewegungsförderung gestartet. Lesen Sie dazu unter anderem das Interview mit Matthias Sammer. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie mit Hilfe des Konzeptes der »bewegten Schule« auch der »normale Unterricht« in Aktion kommt.

2007

Ausgabe 3/2007

Bild: Dezember 2007

Dezember 2007

»Mehr Beteiligung wagen«, so lässt sich das Schwerpunktthema für diese Ausgabe der KLASSE kurz zusammenfassen. Wir wollen Ihnen zeigen, wie sich Schule und Unterricht verändern, wenn Möglichkeiten der Partizipation gegeben sind. Nicht nur Schüler sollten sich mehr einmischen, auch Eltern und Lehrer sind gefragt. Eine gute Schule sollte zeigen, dass sich das aktive Gestalten lohnt und dass es auf alle ankommt. Denn Beteiligung bringt Schule weiter!

Ausgabe 2/2007

Bild: Juli 2007

Juli 2007

»Schule kann mehr« , so lautet der Titel der neusten Ausgabe der »KLASSE- Das Magazin für Schule in Sachsen« . Als Schwerpunkt bearbeitet das aktuelle Heft das Thema Ganztagsangebote an sächsischen Schulen. Vorgestellt werden Schulen, die Ganztagsangebote anbieten und die Servicestelle »Ganztagsangebote«. Die Servicestelle berät Lehrer, Eltern und Schulträger auf ihrem Weg zu einer Schule mit Ganztagangeboten. Informationen zu Möglichkeiten der Förderung ganztägiger Angebote runden das Thema ab.

Ausgabe 1/2007

Bild: April 2007

April 2007

Berufswahl - welche der Möglichkeiten ist bloß die richtige für mich? In unserer schnelllebigen Zeit mit der kontinuierlich steigenden Anzahl an neuen Berufen ist die Wahl nicht leichter geworden. Unterschiede in den Berufsbezeichnungen sind für Laien kaum verständlich, selbst Profis auf dem Gebiet haben dabei ihre Schwierigkeiten. Doch es gibt Partner, die den Jugendlichen bei ihrer Wahl zur Seite stehen. Zunehmend unterstützen die sächsischen Schulen ihre Schüler gemeinsam mit Unternehmen in der Region bei der Berufsorientierung. In unserer Reportage berichten wir von solch einer Zusammenarbeit.

Ergänzend dazu zeigen wir im Fokus neueste Entwicklungen auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Wie junge Auszubildende ihre Zukunft sehen, erfahren Sie in unserem Interview. Dr. Mankel von der Industrie- und Handelskammer Dresden stellt dar, welche Chancen sich Jugendlichen künftig bieten werden.

2006

Ausgabe 2/2006

Bild: November 2006

November 2006

In dieser Ausgabe liegt der Fokus auf der Integration von Schülern mit körperlichen beziehungsweise geistigen Handicaps. Dies ist nichtimmer einfach, doch in der sächsischen Schullandschaft werden interessante Möglichkeiten des Miteinanders praktiziert. In der Rubrik»Für die Praxis« finden Sie wieder Hinweise für Ihre Arbeit an den Schulen: zum Beispiel für die Entwicklung von Ganztagsangebotenund die externe Schulevaluation. Die Rechtsecke befasst sich mit dem Urheberschutz in der Schule.

Ausgabe 1/2006

Bild: September 2006

September 2006

Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht das Thema »Ganztagsangebote an Schulen«. Dazu finden Sie unter der Rubrik »Lernort« eine Reportage über einen Besuch in der Oberschule Niederwiesa.

Wichtige Stimmen der Bildungspolitik finden künftig ebenso ihren Platz im Heft: Gisela Grüneisen - Landeselternsprecherin in Sachsen- schildert ihre Vorstellungen über die Zusammenarbeit von Eltern und Lehrern. In der Rubrik »Für die Praxis« werden Tipps für den Umgang mit dem Schule schwänzen und eine adäquate Förderung von Mädchen und Jungen in der Schule gegeben. Zum Schluss erhalten Sie in der »Rechtsecke« Tipps zur Finanzierung von Klassenfahrten.

Marginalspalte

Themenbereiche

Sie befinden sich hier im Verwaltungsbereich. Über folgende Links gelangen Sie zum:

mit den Bereichen

Ein Beruf mit Zukunft

Bild: Lehrer werden in Sachsen

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus