1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gremien

Zusammenarbeit im Freistaat Sachsen

Das Ressort des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus arbeitet mit mehreren Gremien vertrauensvoll zusammen. Als Gremien werden solche Gruppen von Personen verstanden, die aus einer größeren Gruppe von Personen hervorgehen und für diese spezielle Aufgaben erfüllen. So vertritt in Sachsen beispielsweise der Landesschülerrat als Gremium die Interessen der sächsischen Schüler.

Gremien werden für bestimmte Aufgaben mit zeitlich befristeten Arbeitsschwerpunkten gebildet und nehmen Entscheidungsaufgaben, Informationsaufgaben, Beratungsaufgaben oder Ausführungsaufgaben wahr.

An Gremien werden bestimmte Funktionen delegiert. Sie können sowohl spontan als auch für längere Zeit gebildet werden.

Kultusministerkonferenz (KMK)

Die Zuständigkeiten für das Bildungswesen und die Kultur liegen nach dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland im Wesentlichen bei den Ländern (sog. Kulturhoheit der Länder). Die KMK behandelt nach ihrer Geschäftsordnung "Angelegenheiten der Bildungspolitik, der Hochschul- und Forschungspolitik sowie der Kulturpolitik von überregionaler Bedeutung mit dem Ziel einer gemeinsamen Meinungs- und Willensbildung und der Vertretung gemeinsamer Anliegen".

Die Länder nehmen in der Konferenz ihre Verantwortung für das Staatsganze auf dem Wege der Selbstkoordination wahr und sorgen in Belangen, die von länderübergreifender Bedeutung sind, für das notwendige Maß an Gemeinsamkeit in Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Eine wesentliche Aufgabe der KMK besteht darin, durch Konsens und Kooperation in ganz Deutschland für die Lernenden, Studierenden, Lehrenden und wissenschaftlich Tätigen das erreichbare Höchstmaß an Mobilität zu sichern.

Marginalspalte

Themenbereiche

Sie befinden sich hier im Verwaltungsbereich. Über folgende Links gelangen Sie zum:

mit den Bereichen

Kultusministerkonferenz

Bild:

Die Kultusministerkonferenz (KMK) behandelt Angelegenheiten der Bildungspolitik, der Hochschul- und Forschungspolitik sowie der Kulturpolitik von überregionaler Bedeutung. 

KMK-Präsidentin im Jahr 2016 ist Dr. Claudia Bogedan. Ihre Vorgängerin war die Sächsische Kultusministerin Brunhild Kurth.

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus